Sumida flexible connections

Automatisiertes fahren – Connected Car

Echtzeit-Kommunikation wandelt die Konnektivität im Auto

Automatisiertes fahren – Connected Car

Fast jedes neue Auto stellt über ein volldigitales Display die klassischen Rundinstrumente und Fahrzeugdaten dar, zusammen mit Navigation und Infotainment. Im Connected Car ist das Display das Tor in die vernetzte Welt, wie wir sie vom Smartphone kennen und bietet uns Informationen, Navigation, Sicherheit und Infotainment im Auto.

Komplett virtuelle Cockpitplattformen sollen vor allem für mehr Sicherheit und Bequemlichkeit für die Fahrzeuginsassen sorgen. Zum Beispiel die Schlüsselfunktion des Cockpits wie Fahrerinformationen interagieren dabei intuitiv und sollen eine allumfassende Erfahrung bieten. Zudem beobachten die Systeme zunehmend die Fahrer und Insassen, um etwa festzustellen, ob diese unter Müdigkeit leiden.

Aber nicht nur die Fahrer sind am vernetzten Auto interessiert, sondern auch die Industrie hat großes Interesse. Insbesondere die Fahrzeugwartung und der Service aus der Ferne werden von immer größerer Bedeutung. Bei Herstellern von elektrischen Autos lassen sich ein Großteil der Probleme bereits per Ferndiagnose und oft auch mittels Over-the-Air-Update digital beheben.

Das Display ist in Zukunft die Schnittstelle zu Informationen und Bedienung für Fahrer und Werkstattmitarbeiter gleichermaßen. Im Head Display (dem Armaturenbrett der Zukunft) laufen alle Informationen zusammen.

Viele dieser Connected Display Funktionen gelten als Vorstufe für das automatisierte Fahren, wobei die elektronischen Systeme im Auto immer vielfältiger und stärker untereinander vernetzt werden.  

Zu unseren Anwendungsbeispielen